17. Oktober 2012

Nur ein wenig zum Ada Lovelace Tag

Posted in Fundstücke, Gesellschaft, Moderne Philosophie tagged , , um 12:52 von SarahAndrea Royce

Für einen ganzen Artikel fehlt mir die Zeit, auch wenn gestern viele Besucher gekommen sind, um meinen letzten Artikel zu lesen 🙂

Aber diesen Comic von Kate Beaton, den ich auf TheMarySue.com gefunden habe, und der wunderbar in die aktuelle Thematik passt, wollte ich euch nicht vorenthalten:

Image

27. Juni 2011

Die Gedanken sind frei

Posted in Moderne Philosophie um 12:56 von SarahAndrea Royce

„Die Gedanken (Daten!) sind frei…!“

 Ja, die Daten sind frei

Ja, die Daten sind frei, wer darf sie zensieren,
sie fließen vorbei, wie nächtliche Schatten.
Kein Mensch darf sie filtern, auf Vorrat nicht speichern
Es bleibet dabei: Ja, die Daten sind frei!

Ich schreib` was ich will und was mich beglücket,
doch alles in der Still‘ -auch wenn sich`s nicht schicket.
Mein Tippen, mein Mailen- kann niemand verwehren.
Es bleibet dabei: Ja, die Daten sind frei!

Ich lieb` den Kaffee, den Chatt auch vor Allem,
das tut mir allein am besten gefallen.
Ich bin nicht alleine, beim Kaffee oder Weine
die Welt ist dabei: ja die Daten sind frei!

Und speichert man sie in finsteren Erkern,
das alles, das sind vergebliche Werke.
Denn viele Hacker zerreißen die Schranken
und firewalls entzwei -ja, die Daten sind frei!

Drum will ich auf immer -der Zensur entsagen
und will mich auch nimmer mit spybots mehr plagen.
Man kann mit viel Hertzen stets lachen und scherzen,
und wissen dabei: ja die Daten sind frei!

(Nachdichtung: BukTom Bloch)

20. November 2009

Grosse Philosophen der Neuzeit

Posted in Moderne Philosophie um 22:40 von SarahAndrea Royce

„Okay, Gehirn, ich mag dich nicht und du magst mich nicht. Aber da müssen wir jetzt zusammen durch. Danach werde ich dich wieder in Bier ertränken.“ Homer Simpson

18. November 2009

Mystery

Posted in Moderne Philosophie um 16:05 von SarahAndrea Royce

Gefunden im Tagi:
«Sie denken, sie haben einen freien Willen? Tun sie mal was gegen ihren Sexualtrieb oder gegen ihre Neugierde.»
Erich von Däniken

Papierstau

Posted in Moderne Philosophie um 15:55 von SarahAndrea Royce

Gefunden im Mamablog:
Wenn Descartes mehr Papier gehabt hätte, hätte er geschrieben: “Ich denke, also bin ich verwirrt.”.